[Feuerwehr-Großeinsatz] Kellerbrand in Altenhagen – bis zu 30 Betroffene in Bus untergebracht

Nachteinsatz in der Friedensstraße – Großaufgebot an Feuerwehr bei Kellerbrand in Mehrfamilienhaus in Altenhagen – Junge Frau reagiert geistesgegenwärtig und weckt Bewohner – Rund 30 Personen betroffen

Hagen-Altenhagen, 21.05.2022 – (fb) Das hätte schlimm ausgehen können in der Nacht zum Samstag, wenn nicht eine junge Anwohnerin gegen kurz vor ein Uhr den Brandrauch wahrgenommen hätte. Sie hatte in dem Mehrfamilienhaus in der Friedensstraße in Altenhagen sofort an Türen geklingelt und geklpoft und damit viele Bewohner geweckt, die dann eigenständig das Haus verlassen konnten, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Etwa 30 Personen waren betroffen, die während der Löschmaßnahmen und anschließenden Belüftung zeitweise in einem Bus der Hagener Straßenbahn unterkamen.

Was war geschehen? Im Keller war es zu einem Feuer gekommen, daraus hatte sich eine starke Rauchentwicklung ergeben. Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, drang bereits dichter Qualm aus einem Kellerfenster hervor. Es wurden umgehend weitere Kräfte nachgefordert und die Alarmstufe erhöht. Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr wurden unter anderem über Sirenen alarmiert, die vor Ort unterstützten und die wachen besetzten um den grundschutz sicherzustellen.

Einige Anwohner hatten Rauch eingeatmet und wurden vom Rettungsdienst gesichtet. Nach Auskunft des Einsatzleiters gegen 3 Uhr seien aber keine Personen ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Lies dies:   Dachstuhlbrand in leerstehendem Gebäude - zwei Drehleitern - Feuerwehreinsatz in Hagen-Wehringhausen