[Feuerwehrübung] Realitätsnah inkl. Innenaufnahmen mit Pyrotechnik, Effekten u. Statisten

[Feuerwehrübung] Freiwillige Feuerwehr Hagen Löschgruppe Boele Kabel LG21 zeigt beeindruckende Einsatzübung

Hagen, 05.08.2023 – (NRWspot/fb) – Am Abend des 4. August führte die Löschgruppe 21 Boele Kabel der Freiwilligen Feuerwehr Hagen eine äußerst fesselnde und realitätsnahe Einsatzübung durch. Diese bot den Feuerwehrleuten eine herausfordernde Gelegenheit, sich unter anspruchsvollen Bedingungen zu bewähren. Die Übung wurde in einem eigens vorbereiteten Szenario durchgeführt, bei dem echtes Feuer, Pyroeffekte und kontrollierte Explosionen simuliert wurden, um den Ernstfall bestmöglich abzubilden. Selbst echter Rauch lag draußen in der Luft, um eine authentische Atmosphäre zu schaffen.

Im Szenario wurden sämtliche Innenräume eines Gebäudes mittels Nebelmaschine komplett verraucht. Perfekt geschminkte Laiendarsteller übernahmen die Rollen von verletzten oder vermissten Personen, um den Einsatzkräften eine realistische Situation zu bieten. Die Löschgruppe rückte mit schwerem Gerät aus, darunter die Drehleiter 21-DLK23-1, das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) 21-HLF 10-1, das Tanklöschfahrzeug (TLF) 21-TLF3000-1, das Schul-Hilfeleistungslöschfahrzeug 9-HLF20-1 sowie das Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) 21-MTF-1. Unterstützt wurde die Übung zusätzlich durch einen Rettungswagen (RTW) der Malteser.

Das Szenario umfasste insgesamt 15 vermisste Personen, die nach simulierten Explosionen im Gebäudeinneren gesucht werden mussten. Die Feuerwehrleute hatten mit zwei Brandherden zu kämpfen – einer in der Küche und einer in der Sauna. Beeindruckende Innenaufnahmen zeigten die mutigen Trupps bei ihrer Arbeit im völlig verrauchten Gebäude, während sie nach den vermissten Personen suchten und das Feuer eindämmten.

Die Übung verdeutlichte eindrucksvoll die Professionalität und Fähigkeiten der Einsatzkräfte, die verletzte Personen erfolgreich retteten und leider nur noch eine leblose Person bergen konnten. Durch intensive Anstrengungen und koordinierte Zusammenarbeit wurde die Herausforderung gemeistert.

Lies dies:   Ennepetal: Alarm in Sekundarschule ausgelöst - keine Gefahr für Schülerinnen u. Schüler

Diese mitreißende Übung lieferte wertvolle Erkenntnisse darüber, wie die Kameraden der Löschgruppe 21 der Freiwilligen Feuerwehr in anspruchsvollen und gefährlichen Situationen agieren können. Die realitätsnahen Szenarien haben die Truppe optimal auf mögliche zukünftige Einsätze vorbereitet.

Die Freiwillige Feuerwehr Hagen beweist erneut ihre Hingabe zur Sicherheit der Gemeinschaft und ihre kontinuierliche Bereitschaft, sich zu verbessern, um im Ernstfall bestmöglich handeln zu können.