Hagen / 18-Jähriger nach Messerstich schwer verletzt – Mordkommission ermittelt

Hagen (ots)

Am Dienstag, 31.03.2020, kam es gegen 17:15 Uhr an der Rathausstraße zu einem Streit zwischen mehreren Jugendlichen und Heranwachsenden. Nach bisherigen Ermittlungen stiegen sieben männliche Personen (16 – 19 Jahre) aus einem Auto und gingen auf drei Männer im Alter zwischen 18 und 20 Jahren los. Bei dem anschließenden Handgemenge wurde ein 18-Jähriger durch eine Gasdruckpistole im Gesicht und einen Messerstich in den Oberkörper schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden und befindet sich nicht mehr in Lebensgefahr. Die siebenköpfige Gruppe flüchtete mit dem PKW, konnte aber durch Zeugenaussagen und Fahndungsmaßnahmen der Polizei aufgegriffen werden. Die sieben Insassen des Autos wurden vorläufig festgenommen. Die Hagener Staatsanwaltschaft hat mit einer Mordkommission der Polizei Hagen die Ermittlungen aufgenommen.

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Lies dies:   Dachstuhlbrand - Feuerwehr-Großeinsatz in Hagen-Wehringhausen - Feuerwehr stundenlang im Einsatz