Hagen: Wohnhausbrand in Eckesey – Feuerwehr findet zwei Tote in ausgebranntem Haus – Großeinsatz

Acht Verletzte, zwei davon schwer verletzt, und zwei Tote sind die traurige Bilanz eines Großbrandes in Hagen-Eckesey, bei dem ein Wohnhaus von der ersten Etage bis hinauf ins Dachgeschoss vollständig ausbrannte – Feuerwehrgroßeinsatz von mittags bis in die späte Nacht – DRK, THW, Ordnungsamt und Polizei unterstützen mit zahlreichen Kräften die Arbeit der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr und des Rettungsdienstes

Hagen, 20.01.2022 – (fb) Am heutigen Mittag gegen 12:24 Uhr brach in einem Mehrfamilienhaus in Eckesey ein Feuer aus, bei dem zwei Menschen ihr Leben verloren und acht weitere Personen verletzt wurden, zwei davon schwer.

Bereits auf der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklunge zu sehen. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen Menschen um Hilfe rufend an den Fenstern. Sofort wurde mit der Menschenrettung mittels Steckleitern und Drehleitern begonnen, das Alarmstichwort erhöht und weitere Kräfte nachgeordert.

Die Brandbekämpfung dauerte mehrere Stunden, da das Feuer, offenbar ausgehend vom ersten Geschoss, sich durch alle Etagen bis in das Dachgeschoss ausgebreitet hatte. Die Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Zwei Personen wurden in der Brandruine vermisst. Im Laufe der Löschmaßnahmen konnten bei nur noch tot aufgefunden werden.

Die Eckeseyer Straße wurde für mehrere Stunden von der Polizei gesperrt. Die Ermittlungen zur Brandursache führt die Kriminalpolizei in Hagen.

Lies dies:   Bei Feuerwehreinsatz Marihuanaplantage in Lagerhalle nach Brand gefunden am Abend des Sturms "Zeynep"