Hamm: Junger Mann (18) von Freunden angefahren – Lebensgefährlich verletzt

Von Freunden angefahren – 18-Jähriger springt offenbar unvermittelt aus Fahrbahn und wird von Kleinwagen erfasst – schwer verletzt

Hamm-Berge, 30.07.2023 – (NRWspot/fb) Ein tragischer Unfall erschütterte am Samstagabend (29.07.) die Region Hamm-Berge in Nordrhein-Westfalen. Ein 18-Jähriger aus Bönen wurde von einem roten Kleinwagen erfasst und erlitt dabei schwere Verletzungen, Lebensgefahr war zunächst nicht auszuschließen.

Augenzeugen berichteten, dass der junge Fußgänger plötzlich und unerwartet vor das heranfahrende Auto gesprungen sei. Der 20-jährige Fahrer und seine weiteren Insassen erlitten einen Schock, denn es stellte sich heraus, dass der Fahrer ein Freund des Unfallopfers war und dieser offenbar auf den Wagen gewartet hatte.

Der Unfall ereignete sich gegen 21.40 Uhr auf dem Hellweg in Hamm-Berge, nahe der Einmündung “Auf der Becke”. Nach der Kollision wurde der 18-Jährige etwa 50 Meter auf dem Fahrzeug mitgeschleift. Rettungskräfte versorgten den Verletzten noch vor Ort, bevor er in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht wurde. Sein Zustand galt nach ersten Angaben als lebensgefährlich.

Das VU-team der Polizei nahm umgehend die Ermittlungen auf, um den genauen Hergang des tragischen Vorfalls zu klären. Dabei standen einige Fragen im Raum, darunter die Möglichkeit, ob Alkohol eine Rolle gespielt haben könnte oder die Geschwindigkeit, mit der der Fahrer unterwegs war. Eine Blutprobe wurde dem 18-jährigen Fußgänger entnommen und der Kia zur weiteren Untersuchung sichergestellt. Entgegen einer ersten Pressemitteilung wurde dem Fahrer, der nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte, keine Blutprobe entnommen.

Die Feuerwehr Hamm unterstützte die Polizei dabei, den Unfallort auszuleuchten und Beweise zu sichern.

Lies dies:   2023 12 20 - Zusammenstoß zwischen Auto und Roller - Rollerfahrer schwer verletzt