Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Hagen

Jahresdienstbesprechung:

Am vergangenen Samstag fand die diesjährige Jahresdienstbesprechung der Feuerwehr Hagen statt

Im feierlichen Rahmen kamen, in der Stadthalle, auch in diesem Jahr wieder nahezu alle Angehörige der Feuerwehr Hagen zusammen, um das vergangene Jahr zu rekapitulieren, verdiente Mitglieder der Feuerwehr zu ehren und die diesjährigen Beförderungen auszusprechen.

In seinem Jahresbericht stellte der Amtsleiter der Feuerwehr Hagen, BD Dipl.-Ing. Veit Lenke seinen Jahresbericht vor.

Die Feuerwehr Hagen konnte im vergangenen Jahr 49 Personen aus Brandgefahren und 317 Personen nach Technischen Hilfeleistungen erfolgreich retten. Glücklicherweise musste die Feuerwehr im vergangenen Jahr keinen Brandtoten beklagen.

Die Feuerwehr Hagen wurde zu insgesamt 3044 Einsätzen im Bereich des Brandschutzes und der technischen Hilfe alarmiert. Diese Zahl beinhaltet leider auch wieder 591 Fehlalarme.

Der Rettungsdienst der Stadt Hagen wurde zu insgesamt 39.746 Einsätzen alarmiert, die sich wie folgt aufgliedern:
8747 Krankentransporte
1807 Infektionstransporte
24520 Notfalltransporte ohne Notarzt
4682 Notfalleinsätze mit Notarzt

Die Notfallseelsorge wurde zu insgesamt 105 Einsätzen alarmiert, um eine Betreuung im häuslichen Bereich nach Rettungsdiensteinsätzen sicherzustellen und bei Feuerwehreinsätzen zu unterstützen.

Der First-Responder der Löschgruppe Dahl wurde zu insgesamt 98 Einsätzen alarmiert.

Dieses Einsatzaufkommen wurde durch die folgende Anzahl an Feuerwehrangehörigen gestemmt:

282 Angehörige der Berufsfeuerwehr
711 Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr
166 Angehörige der Werk- und Betriebsfeuerwehren

Insgesamt sind für das Wohl der Stadt im Bereich der Feuerwehr und des städtischen Rettungsdienstes 1159 Frauen und Männer 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahre für Sie da.

Im Rahmen der Jahresdienstbesprechung konnten 53 Feuerwehrfrauen und -männer befördert werden.

Bei den zu ehrenden Mitgliedern, sind einige besondere Ehrungen an dieser Stelle hervorzuheben:

Für 40-jährige aktive Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr

Jürgen Krumm LG Eilpe-Delstern
Burghardt Schaub LG Hohenlimburg Mitte
Rolf- Erich Rehm LG Vorhalle
Manfred Klein LG Wehringhausen

Für 40-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr

Siegmar Schilling LG Holthausen
Peter Dünnebier LG Reh-Henkhausen

Für 50-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr

Gerhardt Cordt LG Altenhagen
Wolfram Schwark LG Eilpe-Delstern
Klaus-Peter Siebert LG Wehringhausen

Für 60-jährige Zugehörigkeit zur Freiwilligen Feuerwehr

Rainer Barnowski LG Boelerheide
Heinz Böhm LG Dahl
Jakob Hirsch LG Eckesey
Hans Möbus LG Fley
Karl-Erwin Höbener LG Herbeck
Hermann Hildebrand LG Holthausen
Walter Dietrich LG Hohenlimburg Mitte
Herbert Strohdiek LG Vorhalle

Wir bedanken uns für die jahrelange professionelle Unterstützung der geehrten und wünschen uns, dass wir noch lange von ihrem Engagement profitieren können.

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr!

Textquelle: #EinsatzfuerHagen #Hagen #Feuerwehr
Fotos: Frank Bauermann