Musikmesse und Prolight + Sound: Internationalität und Ausstellerzufriedenheit im Aufwärtstrend

Anzeige

Mit dem Konzert von Dionne Warwick und der Neuen Philharmonie Frankfurt ist am Samstagabend eine Woche voller Musik und Events zu Ende gegangen. Bei der Musikmesse und der Prolight + Sound stellten an insgesamt fünf Messetagen 1.803 Unternehmen aus 56 Ländern ihre Neuheiten vor.

Über 90.000 Besucher aus 152 Ländern fanden in den vergangenen Tagen den Weg auf das Messegelände – trotz 800 Flugausfällen zum Messestart sowie Streiks im öffentlichen Nahverkehr. Darüber hinaus besuchten auch in diesem Jahr rund 20.000 Besucher die Konzerte des Musikmesse Festivals in 30 Locations in ganz Frankfurt. Mit der Wiedereinführung von Fachbesuchertagen ging wie erwartet ein Rückgang von Privatbesuchern aus Deutschland einher. Demgegenüber stehen ein spürbar höherer Fachbesucheranteil (+10 Prozent) sowie mehr Besucher aus dem Ausland. In diesem Zuge konnte auch die Ausstellerzufriedenheit erneut gesteigert werden (+7 Prozent).

Das insgesamt positive Echo von Ausstellern des Messeduos und die hohe Besucherqualität zeigen, dass wir auf einem guten Weg sind. Der Fokus auf den fachlichen Austausch an den Werktagen wurde von der Branche honoriert. Zudem haben wir mit unserem vielfältigen Programm zur Nachwuchsförderung und dem erfolgreichen Musikmesse Festival ein starkes Signal für Musik und Events gesetzt“, sagt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wir möchten auch zukünftig auf den Stärken des Messeduos aufbauen. Daher stellen wir die Weichen für eine Musikmesse und Prolight + Sound 2019, die die Wünsche unserer Kunden nach einem internationalen Place-to-be der Musik- und Eventtechnologiebranchen noch stärker in den Mittelpunkt stellen und Synergien zwischen den Veranstaltungen optimal nutzen.“

Ein Filmbeitrag von NEWSFLASH TV

So hat die Messe Frankfurt für das kommende Jahr eine vollständige Überschneidung der Tagesfolge bei Musikmesse und Prolight + Sound angekündigt. Darüber hinaus werden die Veranstaltungen auch räumlich näher zusammenrücken.

Musikmesse und Prolight + Sound setzen Impulse für die Branche

Business, Education, Emotionen: Mit dem Ziel, den Mehrwert für alle Zielgruppen zu erweitern, wurde das Rahmenprogramm bereits in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgeweitet und präsentierte sich in diesem Jahr so vielfältig wie nie. Mehr als 1.000 Events fanden auf dem Messegelände statt – von Konzerten und Instrumentenworkshops über Fortbildungsprogramme für Händler, Event-Techniker und Pädagogen bis hin zu musikalischer Früherziehung.

Daniel Knöll, Geschäftsführer des Branchenverbands Society of Music Merchants (SOMM e. V.) sieht die angestoßenen Veränderungen positiv: „Die Musikmesse in Frankfurt ist als bedeutendster europäischer Standort essentiell für die europäische Musikinstrumenten-Branche. Ganz besonders begrüßen wir, dass die Messe eines unserer zentralen Anliegen, die Förderung musikalischer Bildung, zu einem Kernthema gemacht hat“, sagt Daniel Knöll, Geschäftsführer des Branchenverbands Society of Music Merchants (SOMM e. V.). „Der von der Musikmesse eingeschlagene Weg der Erneuerung und Weiterentwicklung wurde konsequent und erfolgreich weiter beschritten. Für uns steht fest, dass vieles, das mittlerweile auf den Weg gebracht wurde, im nächsten Jahr seine perfekte Form finden wird“.

Helge Leinemann, Vorstandsvorsitzender des Verbands für Medien- und Veranstaltungstechnik (VPLT e. V.), betont den herausragenden Stellenwert des Messeduos: „Für den VPLT ist die Prolight + Sound ein absolutes Highlight im Veranstaltungskalender. Der internationale Charakter der Messe sowie die Breite an Ausstellern, Workshops, Vorträgen und Weiterbildungsangeboten machen die Prolight + Sound für unsere Mitglieder zu einem absoluten Pflichttermin und einer einzigartigen Netzwerkplattform. Der Schwerpunkt Arbeitsangebote und Arbeitszeitmodelle fand ein interessiertes Echo unter unseren Mitgliedern. Wir freuen uns bereits auf 2019, wenn die Prolight + Sound termingleich mit der Musikmesse stattfindet“.

Musikmesse bestätigt Stellenwert als Launch-Plattform

In den Hallen der Musikmesse präsentierte sich die Instrumentenbranche in all ihrer Vielfalt. Zahlreiche Unternehmen nutzten die Veranstaltung, um ihre Neuheiten erstmals einem internationalen Publikum vorzustellen. „Die Premieren unserer Weltneuheiten im Bereich digitaler Drums und Pianos sind geglückt und sorgen weltweit für Aufsehen. Medial war die Unterstützung seitens der Fachpresse und der Publikumsmedien erstklassig. In Bezug auf die Internationalität der Fachbesucher ist die Musikmesse weiterhin eine feste Größe. So begrüßten wir an unserem Stand unter anderem Distributoren und Händler aus Asien, Osteuropa und Afrika. Einzig das Fernbleiben vieler nationaler Händler trübt ein wenig das Gesamtbild“, sagt Marcel Messner, Head of Marketing, GEWA music GmbH. Erstmals seit mehreren Jahren war das Unternehmen mit seinen Premium-Marken DW, Gretsch, Paiste und Remo wieder auf der Messe vertreten.

Auch Alex Bak, Director/Owner Hiwatt Electronics Ltd, zeigt sich zufrieden mit dem Messeverlauf: „Hiwatt liebt die Musikmesse! Professionals aus allen Teilen der Welt, die unsere Produkte vertreiben und promoten möchten, waren an unserem Stand – ebenso wie Musiker. Wir hatten zudem eine große mediale Aufmerksamkeit für unsere Product-Launches.“

Prolight + Sound im Zeichen positiver Branchenentwicklung

Die Nachfrage nach Events und Entertainment ist ungebrochen hoch – die positive Grundstimmung in der Branche spiegelte sich in gut gefüllten Hallen der Prolight + Sound. „Der Besucherandrang war im Vergleich zum vergangenen Jahr auf konstant hohem Niveau. Wir haben hier alle unsere internationalen Händler getroffen und gute Kontakte zu Anwendern und Entscheidern geknüpft“, sagt Rosie Marx, European Marketing Manager, ETC GmbH.

Neben den Key-Playern rund um Licht-, Ton-, Bühnen- und Medientechnik bot die Veranstaltung auch jungen, kreativen Unternehmen eine Präsentationsfläche – so auch dem schweizerischen Showdrohnen-Hersteller Verity Studios: „Es war sehr, sehr gut besucht, vor allem unsere Shows, daher ziehen wir eine positive Bilanz. Die Prolight + Sound ist eine super Plattform für uns, um unsere Produkte bekannter zu machen. Es war toll, mit so vielen Leuten aus verschiedenen Ländern zu sprechen und deren Feedback zu hören“, sagt Christina Sagemüller, Leiterin Sales und Marketing, Verity Studios AG.

Ein Schwerpunkt der Veranstaltung lag in diesem Jahr auf immersiven Technologien wie 3D- und Spatial Audio, Hologrammprojektion sowie 360°-Film, Virtual und Augmented Reality. So wurde das in diesem Jahr gestartete „Immersive Technology Forum“ sowohl von Besucher- als auch von Ausstellerseite gut angenommen. Darüber hinaus nutzten einige Unternehmen das Potenzial der Prolight + Sound, um ihre zukunftsweisenden Produkte aus diesem Bereich für Besucher unmittelbar erlebbar zu machen.

Messekonzept bleibt dynamisch

Mit Weiterentwicklungen für die Veranstaltung 2019 trägt die Messe Frankfurt dem Wunsch einer Mehrheit der Aussteller nach einer kompletten Parallelität der Veranstaltungen an allen vier Tagen Rechnung. Damit bietet das Messeduo Besuchern während des gesamten Zeitraums das komplette Angebotsspektrum beider Messen. Die Musikmesse und Prolight + Sound 2019 öffnen vom 2. bis 5. April und damit von Dienstag bis Freitag.

Ebenso wird das Musikmesse Festival in eine neue Runde gehen. Es findet im kommenden Jahr von Dienstag bis Samstag statt – und damit um einen Tag länger als bisher. Ergänzt wird das musikalische Gesamterlebnis am Freitag und Samstag durch eine gänzlich neue Präsentationsfläche. „Wir wollen allen Musikinteressierten am Freitag und auch am Samstag weiterhin ein attraktives Angebot rund um Musik und Musikmachen bieten. Daher werden wir im Austausch mit Ausstellern, Händlern und Partnern ein Veranstaltungskonzept mit Themenschwerpunkten wie Vintage, Entertainment und Lifestyle entwickeln“, so Michael Biwer, Group Show Director des Bereichs ‚Entertainment, Media & Creative Industries‘ der Messe Frankfurt Exhibition GmbH.

Details zu den Weiterentwicklungen des Messeduos in 2019 werden in Kürze bekannt gegeben.

Quelle/Alle Informationen zu den Veranstaltungen unter www.musikmesse.com und www.prolight-sound.com