Schwerer Unfall in Hohenlimburg mit mehreren Schwer- und Leichtverletzten – RTH im Einsatz

Hagen-Hohenlimburg (ots)

Am Mittwoch (08.09.2021) kam es zu einem Unfall mit mehreren Verletzen und vielen beschädigten Fahrzeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 22-jähriger Linienbusfahrer gegen 08:30 Uhr die Esserstraße in Richtung Iserlohner Straße. Dort kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier schob er mehrere geparkte PKW aufeinander. In dem zuerst getroffenen saß eine Frau (57). Danach fuhr der Bus in den Gegenverkehr, wo er frontal mit einem Reisebus zusammenstieß. In diesem saß neben dem Fahrer eine Begleitperson. Nach dem Unfall stieß der Reisebus seinerseits mit einem LKW zusammen, der ihm entgegenkam. Insgesamt verletzten sich vier Personen schwer. Unter ihnen befand sich die 57-Jährige. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Krankenhaus. Acht Personen wurden leicht verletzt. Aus dem Polizeipräsidium Bochum rückte ein angefordertes Verkehrsunfallaufnahme-Team an, das die Hagener Polizei bei den Ermittlungen zum Unfallhergang unterstützt. Die Schadenshöhe der verunfallten Fahrzeuge wird noch ermittelt. Die Esserstraße ist aktuell noch immer gesperrt. (hir)

Text: Polizei Hagen – Pressestelle – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5014859

Fotos: Frank Bauermann

Lies dies:   LKW-Brand auf der A45 bei Schwerte-Ergste - Autobahn Richtung Frankfurt bis Mitternacht gesperrt - Lange Sperrung - aufwendige Bergung