[THW Großeinsatz in Ennepetal] Wassermassen der Ennepe gefährden Unternehmen – Bergekran im Einsatz

Industrieunternehmen an der Ennepe bekam Hilfe von Fachfirma mit Autokran und dem THW, nachdem Wassermassen der Ennepe Teile der Böschung weggespült hatten und die Gefahr bestand, das Mauern unterspült werden…. Kurzzeitige Einsturzgefahr? THW baut Zelt für längeren Einsatz

Ennepetal. 09.02.2022 – (fb) Gestern kam es gegen 18 Uhr zu einem Großeinsatz des Technischen Hilfswerks (THW) in Ennepetal. Wassermassen der Ennepe und deren Fließgeschwindigkeit drohten die Mauern eines direkt am Fluss gelegenen Industrieunternehmens zu unterspülen und instabil werden zu lassen.

Über 60 THW-Einsatzkräfte aus vier Ortsverbänden (Hattingen, Schwelm, Wetter und Witten) waren mit zahlreichen Fahrzeugen von der Leitstelle nach Ennepetal alarmiert worden. Das Bauordnungsamt der Stadt Ennepetal hatte um Amtshilfe gebeten. Ein Bergekran einer Fachfirma war bereits von dem Unternehmen selbst beauftragt, große Bags mit schweren Steinen vor die Mauer in der Ennepe setzen zu lassen, um die Kraft des Wassers von dem Mauerbestand weg zu halten.

Zusätzlich wurden die Baufachberater des THW-Ortsverbandes Witten und die LKW mit schwerem Bauholz vom THW-Hattingen angefordert. In der Nacht wird das Bauholz aufbereitet und so eingearbeitet, dass die vorhandene Mauer nicht weiter durch die Wasserkraft unterspült wird. Die Fachfirma und das THW werden wohl bis in die Morgenstunden Hand in Hand im Einsatz sein.

Lies dies:   16.03.2022 - Feuerwehr ABC-Großeinsatz nach Chlorgasaustritt im Sportbad Aquamathe - Dekon aufgebaut