Tödlicher Frontalzusammenstoß – Beifahrerin (74) verstirbt an Unfallstelle auf B54 in Hagen – RTH

Sechs Verletzte bei schwerem Verkehrsunfall in Hagen – Beifahrerin verstirbt nach Frontalzusammenstoß auf Volmetalstraße – B54 lange gesperrt – Unfallaufnahmeteam aus Dortmund vor Ort – Rettungshubschrauber Christoph 8 an Einsatzstelle – Massenanfall von Verletzten – MANV ausgelöst – zahlreiche Retteungsmittel im Einsatz

+++ O-Ton: Ramona Arnhold – Pressesprecherin Polizei Hagen +++

Eine Frau bei Verkehrsunfall auf der B54 verstorben, sechs Personen verletzt

Hagen-Delstern (ots)

Auf der Volmetalstraße kam es am Mittwoch (28.12.2022) zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine 74-Jährige noch an der Unfallstelle verstarb. Gegen 13.30 Uhr fuhr ein 24-Jähriger mit seinem VW Passat auf der B54 in Richtung Dahl. Der Mann kam aus ungeklärter Ursache von seiner Fahrspur ab und stieß im Gegenverkehr frontal mit dem Audi eines 71-jährigen Mannes zusammen. In dem VW befanden sich insgesamt fünf Personen. Die Beifahrerin des 24-Jährigen erlag noch an der Unfallstelle trotz Reanimation ihren Verletzungen. Eine 5-Jährige und zwei Frauen (41 und 50 Jahre alt) sowie beide Männer kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser. Zur Schwere der Verletzungen konnten noch keine abschließenden Angaben gemacht werden. Eine Zeugin des Unfalls musste ebenfalls medizinisch betreut werden. Ein Verkehrsunfallaufnahmeteam aus Dortmund unterstützte die Polizei Hagen bei der Unfallaufnahme. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. Die Volmetalstraße musste aufgrund des Unfalls in beide Richtungen gesperrt werden. (arn)

Text: Polizei Hagen/Pressestelle – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5404318

Lies dies:   [A1 - Schwerer LKW-Unfall am Stauende] Rettungshubschrauber für lebensgefährlich verletzten LKW-Fahrer