Zweijähriges Kleinkind im Treppenhaus 10 bis 12 Meter abgestürzt – Rettungshubschrauber im Einsatz

Lebensgefahr nicht ausgeschlossen – Kleinkind (2) stürzt in Hochhaus etwa 10 -bis 12 Meter in die Tiefe – Rettungshubschrauber Christoph 8 H-DEHC im Einsatz in Boelerheide – Notfallseelsorge für Angehörige

Hagen-Boelerheide, 13.02.2023 – (fb / NRWspot) Um 11:15 Uhr wurden die Polizei und der Rettungsdienst in die Geschwister-Scholl-Straße nach Hagen-Boelerheide alarmiert. Dort ist ein zweijähriges Kleinkind am Sonntagvormittag aus noch ungeklärter Ursache durch ein Treppenauge etwa 10 – 12 Meter vom ersten Geschoss bis in den Keller in die Tiefe gestürzt. Nach notärztlicher Erstversorgung wurde das Kind mit schweren Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Lebensgefahr kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen des Sturzes aufgenommen. Zudem ist momentan noch unklar, ob das Kinddurch die Stäbe oder über das Geländer geklettert war.

Lies dies:   [Schwerer LKW-Unfall auf A46] Sattelzug prallt vor Brückenpfeiler bei Wuppertal - Fahrer tot -Autobahn lange gesperrt