2023 12 26 – Küchenbrand in Letmathe – Feuerwehrgroßeinsatz am zweiten Weihnachtstag

Feuerwehr-Großeinsatz bei Küchenbrand am zweiten Weihnachtstag in Letmathe – Erhöhung des Alarmstichworts auf “Feuer 2” – Niemand verletzt

Iserlohn-Letmathe, 27.12.2023 – Am zweiten Weihnachtsfeiertag ging über den Notruf 112 die Meldung einer Rauchentwicklung in einem Gebäude an der Hagener Straße in Iserlohn-Letmathe ein. Der Alarm “Feuer1” mobilisierte sowohl den Löschzug der Berufsfeuerwehr als auch die Löschgruppe Letmathe, die umgehend zur Einsatzstelle eilten.

Während die Einsatzkräfte auf dem Weg waren, erreichten die Einsatzzentrale weitere Anrufe, die zu einer Erhöhung des Alarmstichworts auf “Feuer 2” führten. Dies wiederum bedeutete die zusätzliche Alarmierung weiterer Löschgruppen.

Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte bestätigte sich die gemeldete Situation. Dichter Rauch und Flammen drangen auf der Rückseite des Gebäudes aus den Fenstern des 2. Obergeschosses, während dichter Rauch auch aus der gesamten Dachfläche austrat.

Unverzüglich wurde ein Innenangriff mit zwei Angriffsleitungen gestartet. Gleichzeitig positionierten sich Drehleitern auf der rechten und linken Seite des Gebäudes, um von außen das Dach zu öffnen und auf weitere Brandherde zu überprüfen.

Der Innenangriff zeigte schnell Erfolg, und die Rauchentwicklung nahm zügig ab. Aufgrund erheblicher Brandlast in der betroffenen Wohnung waren jedoch umfangreiche Nachlöscharbeiten erforderlich.

Glücklicherweise hatten alle Bewohner das Gebäude vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte eigenständig verlassen können. Der Rettungsdienst untersuchte zwei Bewohner, die jedoch an der Einsatzstelle bleiben konnten.

Die Brandstelle wurde kontinuierlich mittels einer Wärmebildkamera überwacht. Anschließend übernahm die Löschgruppe Letmathe die Brandwache, um eventuellen Wiederaufflammen sofort entgegenzuwirken.

Während des gesamten Einsatzes blieb die Hagener Straße zwischen Bachstraße und St. Kilians Kirche vollständig gesperrt.

Insgesamt waren 36 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Löschgruppen Letmathe, Oestrich und Lössel sowie des Rettungsdienstes der Stadt Iserlohn vor Ort.

Lies dies:   [Feuerwehrübung] Realitätsnah inkl. Innenaufnahmen mit Pyrotechnik, Effekten u. Statisten

Zur Besetzung der Feuerwache an der Dortmunderstraße wurden die Löschgruppen Stadtmitte und Bremke sowie die Sondereinheit Funk herangezogen. Durch diese Maßnahme konnten zwei First Responder-Einsätze abgewickelt werden, da zu diesem Zeitpunkt im Stadtgebiet keine freien Rettungsmittel verfügbar waren.