40-Tonnen-Lastzug mit Getränke-Leergut umgekippt – B54 16 Stunden in Dortmund gesperrt – LKW-Bergung

[LKW-BERGUNG / Bierlaster] Mit Leergut beladener Sattelzug auf B54 in Dortmund umgekippt – Straße 16 Stunden wegen aufwändiger Bergung gesperrt – Tank beschädigt: Hunderte Liter Diesel ausgelaufen – Verzögerung der Bergung durch sintflutartige Regenfälle

Dortmund/B54, 18.08.2023 – (NRWspot/fb) Am Mittwochabend (16.08.) wurden Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem schweren Unfall mit einem LKW auf die B54 bei Dortmund gerufen. Ein 40-Tonnen-Sattelschlepper, beladen mit Kästen mit leeren Bierflaschen, war um 18:30 Uhr umgekippt. Der Unfall hatte sich in der Nähe des Westfalenparks ereignet und führte zur Sperrung der B54.

Das umgestürzte Fahrzeug blockierte nicht nur die Straße, sondern verursachte auch ein weitreichendes Leck im Dieselkraftstofftank. Mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff liefen aus dem beschädigten Tank des LKW aus. Die Feuerwehrkräfte trafen zeitnah am Ort des Geschehens ein und begannen sofort damit, die Unfallstelle abzusichern und den auslaufenden Kraftstoff einzudämmen. Der 37-jährige Fahrer verletzte sich leicht, ein Rettungswagen war nicht erforderlich..

Aufgrund der Bergungsarbeiten blieb die Bundesstraße stadtauswärts mehr als 16 Stunden lang komplett gesperrt – die Sperrung dauerte bis zum nächsten Morgen um 10:30 Uhr an. Die Polizei hat die Untersuchungen zur Unfallursache aufgenommen.

Lies dies:   Schwerer Unfall mit zwei Fahrrad fahrenden Kindern