[A45] Schwerer Unfall im Westhofener Kreuz – Transporter kracht ungebremst auf LKW – Fahrer massiv eingeklemmt – Rettung dauerte knapp 2 1/2 Stunden

Transporter wird von Sattelzug mitgeschleift – Fahrer eingeklemmt und schwer verletzt, seine Rettung aus dem demolierten Fahrzeug dauert knapp 2 1/2 Stunden – BAB 45 im WK bis zum frühen Morgen gesperrt

Schwerte, 18.03.2023 – (fb/NRWspot) Um 23:59 Uhr kam es auf der A45 zu einem schweren Unfall, bei dem ein Fahrer schwer verletzt wurde. Kurz vor dem Westhofener Kreuz prallte ein Transporter eines Paketdienstes nach ersten Erkenntnissen ungebremst auf einen mit 80 km/h fahrenden Sattelschlepper. Der LKW-Fahrer (32 Jahre, aus Iserlohn) konnte nach dem gespürten Anstoß in den Rückspiegeln nichts erkennen, weil der schmalere auffahrende Transporter das Heck etwa mittig getroffen hatte. Er bremste sein Fahrzug langsam bis zum Stillstand ab. Nach erster Schätzung der Polizei könnte es sich um eine dabei zurückgelegte Wegstrecke von rund 200 bis 250 Meter handeln. Der Fahrer des Transporters (20 Jahre, aus Hagen) wurde bei dem Aufprall schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Polizei und die Feuerwehr Schwerte waren mit einem Großaufgebot vor Ort. Die Rettung des Transporter-Fahrers dauerte bis kurz vor halb drei Uhr. Er kam unter Notarztbegleitung mit einem Rettungswagen in eine Klinik. Die patientenorientierte schonende Rettung war für die Feuerwehr eine Herausforderung, weil der Patient massiv eingeklemmt war. Es kam schweres Gerät zum Einsatz, zudem mussten die Fahrzeuge auseinander gezogen und voneinander getrennt werden. Die A 45 war im Bereich um das Westhofener Kreuz bis in die frühen Morgenstunden gesperrt, der Verkehr wurde um- und später abgeleitet, bzw. kontrolliert zurück geführt. Die Autobahnmeisterei kümmerte sich im Anschluss an die Bergung des Transporters um die lange Spur ausgelaufener Betriebsmittel und reinigte die Fahrbahn.

Lies dies:   2024 01 08 - Bauern-Proteste Aktionswoche | Bauern-Blockade mit Trecker-Demo