Bergung: Estrichmaschine kracht in Wohnhaus in Ennepetal – Haus unbewohnbar – Einsturzgefahr

Haus unbewohnbar: Estrichmaschine kracht in Wohnhaus in Ennepetal – Einsturzgefahr – Bergung – THW Statiker im Einsatz

Baumaschine rollt in Hauswand, Sperrung der Bergstraße
Ennepetal (ots)

Am Donnerstag, 11. Mai, wurde die Ennepetaler Feuerwehr um 17:47 Uhr zu einem Teileinsturz eines Wohnhauses in der Bergstraße alarmiert. Aus bisher nicht geklärter Ursache hatte sich eine Estrichmaschine von einer oberhalb des beschädigten Gebäudes befindlichen Baustelle selbstständig gemacht, rollte die Bergstraße herunter und durchbrach die Außenwand des Wohnhauses. Der verursachte Schaden ist so erheblich, dass ein Bausachverständiger des THW hinzugezogen wurde. Da die Standsicherheit des Hauses aktuell gefährdet ist, musste das Gebäude bis auf weiteres für unbewohnbar erklärt werden. Durch den zuständigen Energieversorger wurde das Gebäude von der Energiezufuhr getrennt. Mit Hilfe des Teleskopladers der Feuerwehr wurde die Baumaschine geborgen. Die Bergstraße muss zunächst auf unbestimmte Zeit zwischen Einmündung Jellinghauser Weg und Beginn der Wiemerhofstraße vollständig für den Verkehr gesperrt werden. Verkehrsteilnehmern, die über die Bergstraße in Fahrtrichtung Gevelsberg wollen, müssen über den Sonnenweg/Gustav-Bohm-Straße/Vilvoorder Straße ausweichen. Fahrzeugführer aus Richtung Gevelsberg mit Fahrtziel Ennepetal müssen den umgekehrten Weg wählen. Wann die Bergstraße im Schadensbereich wieder freigegeben wird, ist derzeit nicht abzusehen.

Text: Feuerwehr Ennepetal – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69780/5507257?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push

Lies dies:   Hagen: Weihnachtliches Benefizkonzert des Landespolizeiorchesters NRW am 01.12.2023 in der St. Marien Kirche - Veranstaltung zugunsten des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Sternentreppe