Erst Scheiben bei der Ex eingeworfen, dann neuen Lebensgefährten mit Messer attackiert – Mordkommission ermittelt – Haftbefehl

Hagener Mordkommission ermittelt nach versuchtem Tötungsdelikt mit Messer

Hagen-Eckesey (ots) – Am 22.07.2023 wurde ein 30-Jähriger dabei beobachtet, wie er in der Eckeseyer Straße in Hagen mit Steinen Fensterscheiben der Wohnung seiner Ex-Frau im 1. OG eines Mehrfamilienhauses einwarf. Noch vor Eintreffen der Polizei ging der Mann auf ihren 23-jährigen hinzugeeilten neuen Lebensgefährten mit einem Messer los und stach mehrfach unvermittelt auf diesen ein. Nach einem Sturz des 23-jährigen Hageners setzte der Angreifer seine Attacken mit dem Messer fort. In einem günstigen Augenblick griffen mehrere Zeugen und Angestellte umliegender Firmen gemeinsam ein. Sie hielten den Angreifer fest und stießen das Messer weg. Die fast zeitgleich eintreffenden Polizeibeamten nahmen den Angreifer fest, der weiterhin mündliche Todesdrohungen aussprach. Der 23-Jährige wurde leicht verletzt und musste lediglich ambulant behandelt werden. Die Ermittlungen einer eingerichteten Mordkommission des PP Hagen mündeten in eine richterliche Vorführung am Nachmittag des 23.07.2023. Gegen den 30-jährigen Hagener wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes, Sachbeschädigung und gefährlicher Körperverletzung erlassen.

Lies dies:   Hagen-Rummenohl: PKW stürzt in Bachbett - Fahrerin verstirbt - PKW-Bergung aus Sterbecke