[Feuerwehrgroßeinsatz Dachstuhlbrand] Vollbrand fordert Stadtalarm für die Feuerwehr Ennepetal

Feuerwehrgroßeinsatz Dachstuhlbrand – Vollbrand fordert Stadtalarm für die Feuerwehr Ennepetal – 51 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen knapp fünf Stunden im Einsatz – WarnApp NINA wurde ausgelöst

Ennepetal (ots)

Am 29.05.2021 wurde die Feuerwehr Ennepetal um 23:04 zur einem Feuerschein und einer Rauchentwicklung in die Loher Straße alarmiert.
Bei Eintreffen der Kräfte der Hauptamtlichen Wache und der Löschgruppe Voerde bestätigte sich diese Meldung. Es brannte der Dachstuhl eines leerstehenden Wohnhauses in Vollbrand, woraufhin Vollalarm für die Feuerwehr Ennepetal ausgelöst wurde.
Da eine Brandbekämpfung von Innen bereits nicht mehr möglich war, wurde umgehend ein Löschangriff von Außen durch 2 Trupps sowie über eine Drehleiter durchgeführt.
Gegen 2:00 Uhr konnte dann “Feuer unter Kontrolle” gemeldet werden. Anschließend wurde nach Glutnestern mit einer Wärmebildkamera gesucht und diese gezielt mit Wasser und Schaummittel abgelöscht.
Um 3 Uhr konnte dann “Feuer aus” gemeldet werden und der Einsatz für die Feuerwehr Ennepetal endete nach den Aufräumarbeiten um 3:51 Uhr.
Es waren insgesamt 51 Einsatzkräfte mit 14 Fahrzeugen an der Einsatzstelle. Ebenfalls an der Einsatzstelle war die Kreisfeuerwehrzentrale, der Rettungsdienst des Ennepe-Ruhr-Kreises sowie die Polizei.
Am Morgen des 30.05.2021 mussten um 07:29 Uhr Nachlöscharbeiten durch die Hauptwache an dem Objekt getätigt werden. Die vier Einsatzkräfte kontrollierten das Gebäude und löschten Brandschutthaufen mit Schaum ab. Dieser Einsatz endete um 08:15 Uhr.

Text: Feuerwehr Ennepetal – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/69780/4927666?utm_source=directmail&utm_medium=email&utm_campaign=push

Lies dies:   Verdächtiger nach den Bränden an der "Alten Molkerei" und in einem Mehrfamilienhaus in Eilpe in Untersuchungshaft