INTERMODELLBAU präsentiert die ganze Welt in Miniatur für Groß und Klein: Neueste Modelle, Trends, Shows und Tipps von Experten aus allen Sparten des Modellbaus

INTERMODELLBAU präsentiert die ganze Welt in Miniatur für Groß und Klein
Neueste Modelle, Trends, Shows und Tipps von Experten aus allen Sparten des Modellbaus

Zu Lande, zu Wasser, in der Luft und auf Schienen: Die INTERMODELLBAU 2023 bietet vom 20. bis 23. April 2023 alles, was das Modellbau-Herz begehrt. Kreative, inspirierende Anlagen und Dioramen, detailgetreue Modelle in allen Maßstäben, technische Feinheiten, spannende und atemberaubende Shows und ein unvergessliches Lernerlebnis für junge und erwachsene Modellbauer – unabhängig vom Erfahrungsschatz. So präsentieren internationale Aussteller und Partner aus 17 Ländern in fünf Hallen die ganze Welt des Modellbaus. Mit Vorführungen für Groß und Klein, aktuellen Modellen, Trends und Zubehör vereint die INTERMODELLBAU einen Treffpunkt für Profis, Einsteiger und Familien gleichermaßen.

Dortmund, 19.04.2023 – Modellbau zum Staunen, Anfassen und Mitmachen steht auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der weltgrößten Messe für Modellbau und Modellsport. Angefangen von der „klassischen“ Modellbahn über imposante Schiffsmodelle und packende Rennen auf vier Rädern bis zum rasanten Drone Racing und atemberaubenden Flugshows bleibt kein Wunsch offen.

Mit Modellbau Chancen für Zukunft sichern: Nachwuchs-Programm weckt spielerisch Interesse für Handwerk, Wissenschaft und Technik
Partner und große Marken unterstreichen mit einem generationsübergreifenden Nachwuchs- und Weiterbildungsprogramm die Bedeutung von Modellbau und ermöglichen einen leichten und erlebnisreichen Zugang zu wissenschaftlichen und technischen Themen. Ob mit den Eltern, Großeltern oder allein – auf der INTERMODELLBAU können der Nachwuchs und interessierte Besucher sich ausprobieren und neue spannende Welten in der Luft, im Wasser, auf den Schienen und auf der Straße entdecken.Der Deutsche Modellflieger-Verband e.V. (DMFV) hat mit der Gründung der Organisation JUMP! (Junge Modellpiloten) einen wichtigen Schritt für die Nachwuchsförderung gemacht. Die frisch gegründete Nachwuchs-Organisation wird prominent im Messeauftritt des Verbandes integriert und sorgt mit einem für Modellflug konzipierten Flugsimulator für eines der besonderen Highlights in der Halle 3. Zudem werden einige talentierte junge Modellpiloten – neben altbewährten Profis – in den täglich stattfindenden spektakulären Liveflugshows ihr Können unter Beweis stellen.

Erste Erfahrungen mit Flugmodellen sammeln Kinder beim Basteln von Wurfgleitern am Stand des DMFV.Speziell an Kinder und Jugendliche richtet sich das Programm vom Modellflugsportverband Deutschland (MFSV), der unter anderem den neuen Trendsport Drone Soccer vorstellt. Dabei handelt es sich um einen spannenden Mannschaftssport für Technikbegeisterte, bei dem mit Drohnenbällen (Quadcoptern, die von einem Schutzgitter umgeben sind) gespielt wird. In einem Kooperationsprojekt der Flugverbände DMFV und MFSD werden an ihrem Stand auch Tello-Drohnen vorgestellt, mit denen Schüler zukünftig bundesweit spielend leicht an die Programmierung von Drohnen herangeführt werden und so ihre ersten Erfahrungen in der Luftfahrt sammeln können.Der Deutsche Minicar-Club veranstaltet mit seinem Verein MC Dortmund u.a. Rennen für Schulklassen (Race of Champions, kostenfreie Anmeldung unter Angabe des Tages, der Uhrzeit und der Schulklassengröße an Monika Geistmann: jugendreferent@sk-west.dmc-online.com) und bietet weiterhin auch eine Mitmachstrecke für jede Altersklasse an. Den RC-LKW-Führerschein für Kinder können Nachwuchsfahrer am Stand vom Mini-Truck-Club Recklinghausen e.V. machen. Am Stand des Berufskollegs Neandertal wird deutlich, was junge Nachwuchs-Modellbauer in Eigenregie für unglaubliche Projekte kreieren können. Die Schüler lassen ein von ihnen gebautes Modell der Titanic im Maßstab 1:100 zu Wasser und bauen weiter an einem 3,5 Meter langen Hanseatic-Modell. Am Stand von nauticus e.V. können Kinder Boote basteln, ein Kapitänspatent erlangen und so erste Erfahrungen beim Steuern auf dem Wasser machen sowie bei Fahrten mit dem Schlauchboot auf dem Wasser erleben, welche Kraft und Technik in den Schiffs-Modellen steckt.Das wird auch in Halle 6 bei den Dampfmodellbau-Freunden NRW deutlich, denn Erwachsene sowie Kindern können hier auf einem echten Miniatur-Dampfzug im Maßstab 1:10 mit satten 1,5 bis 2 PS problemlos durch die Halle fahren. Mit einer neuen Kreativfläche für Gross & Klein in Halle 4 präsentieren zudem die renommierten Hersteller Märklin und Faller zusammen mit der Messe Dortmund eine Bastelecke für Nachwuchsmodellbahner, die keine Wünsche offenlässt. Und auch das JuniorCollegeEuropa® vom Bundesverband Deutscher Eisenbahn-Freunde (BDEF) bietet Aktionsflächen für Kinder und Jugendliche (Halle 7). Am Wochenende wartet dann noch ein weiteres aufregendes Highlight für Fans von Wettkämpfen: Was sich auf Anhieb vielleicht nur wie ein zerstörerischer Kampf per Fernsteuerung anhört, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als hoch komplexes Duell von Strategie, handwerklichem Geschick und Physik-Know-How – Die Roboter-Schaukämpfe der Mad Metal Machines. Wer möchte, kann an allen Messetagen am Stand der German Roboteers Association e. V. auch selbst einen Roboter steuern und gegen andere Besucher antreten.

Lies dies:   Großbrand in Dortmund - Lagerhalle einer kunststoffverarbeitenden Firma abgebrannt

Neue Modelle, Anlagen und Programm-Highlights
Die Begeisterung für das Bauen mit LEGO® Steinen hält in Halle 7 der Messe Dortmund Einzug. Familien, Kindern und LEGO® Begeisterte erwarten in der Fan-Ausstellung des Vereins LEGO® Modellbaufans Rheinland e. V. (MBFR) fantastische selbst-kreierten LEGO® Modelle aus Millionen von Steinen. Zu sehen sind unter anderem ein rotes Piano in Originalgröße, der Westminster Palace mit Big Ben, zwei Dioramen mit Sets aus den Achtzigern sowie eine Ritterwelt aus mehr als 100.000 Steinen und eine Eisenbahn aus sagenhaften fünf Millionen Einzelteilen. Für alle, die das Baustein-Fieber packt, bietet der integrierte LEGO® Spielbereich für Familien und Kinder eine Möglichkeit, selbst kreativ zu werden.Auf einen neuen Action-Parcours der Extraklasse für Scaler samt Mitmachmöglichkeit von RC4WD, Schnutopia, TS RC Products, HOECO und der SHERPA-Trophy dürfen sich die Besucher in Halle 5 freuen. Neben freiem Fahren durch die außergewöhnlichen Kulissen, warten Abenteueraufgaben und Wettbewerbe auf die Messegäste. Das Befahren mit mitgebrachten eigenen Scalern bzw. Scalecrawlern ist (mit einer maximalen Breite von 26 Zentimeter) möglich. Im wahrsten Sinne rasant geht es bei den Ausstellern der RC-Drift Cave 59 von statten. Grell aufgemachte Sportwagen, die sich auf einer fast 100 Quadratmeter großen Strecke – ähnlich wie im Film „Fast & Furious“ – im seitlichen Drift um Kurven schieben. Hier ist jede Menge Spannung vorprogrammiert. Wer auf schnelle Rennen steht, wird daher auch nicht um die RC-CAR-Renntage herumkommen, die der Deutsche Minicar-Club mit seinem Verein MC Dortmund veranstaltet.

An allen Tagen warten diverse Off- und Onroad-Rennen mit Profi-Fahrern unterschiedlicher Sparten, Klassen und Maßstäbe auf die Besucher.Mit Aircrasher ist zum ersten Mal einer der größten Veranstalter Europas für FPV-Rennen (First Person View) mit einem LED-Track und Lichtershows dabei. Demonstriert werden in Halle 3 Drohnen Rennen mit bis zu 140 PS. Im Helikopter EC 145 von Christoph Wegerl, dem Gewinner des INTERMODELLBAU-Wettbewerbs „In der Luft“, stecken anderthalb Jahre Arbeit und über 4000 Nieten, die der Optik zu einem originalgetreuen Bild verhelfen. Das gilt auch für alle der rund 25 Flug-Modellen mit Flügel-Längen bis zu 3 Metern oder einem Einzelgewicht bis 17,5 Kilogramm, die in Halle 3 in einer beeindruckenden Ausstellung präsentiert werden. So gibt es beispielsweise ein zweimotoriges US-Ganzmetallflugzeug oder das Kipprotorflugzeug Samson SA 2 Duocopter aus dem Science-Fiction-Film „Avatar“ zu sehen.Auch die Modellbahner haben die Zeit seit der letzten Messe für den Bau und die Umrüstung neuer Modellbahn-Anlagen genutzt. In den Hallen 4 und 7 präsentieren sich rund 30 Modellbahnanlagen in allen gängigen Spurweiten von Z (1:220) bis IIm (1:22,5) aus vielen Ländern Europas. In Dortmund feiern dabei neun Anlagen Premiere und werden erstmalig in Deutschland ausgestellt. Darunter drei Anlagen aus Deutschland, je zwei Anlagen aus Frankreich und den Niederlanden und je eine aus Norwegen und Belgien – ein internationales Treffen der besten Anlagenbauer.

Lies dies:   Jahresdienstbesprechung 2022 der Feuerwehr Hagen in der Stadthalle Hagen am 23. September 2023

Als wäre die Zeit stehen geblieben, gibt es in den Hallen beispielsweise den Hamburger Hauptbahnhof zur Kaiserzeit oder die Bahnhöfe Langen am Arlberg, Dalaas und Hintergasse im Stil der 50er-Jahre zu entdecken – Mit lebhaften Klängen von Industrie, Bahnhöfen und befahrenen Schienen findet sich der Besucher in längst vergessene Zeiten wieder, die in Dortmund aufleben. Wer die neusten Modellbahn-Produkte und Trends direkt erleben, ausprobieren und kennenlernen möchte, ist auf der neuen Interaktivfläche der IGEMA mit Top-Ausstellern wie Auhagen, Faller, Noch und Viessmann genau richtig. Zudem präsentiert der MOBA – Modellbahnverband in Deutschland – in Zusammenarbeit mit der Industrie auch in diesem Jahr neue Seminare zum Thema „Modelleisenbahn”. Das beherrschende Thema wird, wie bereits in den vergangenen Jahren, „Digitales Steuern” sein, um auch die traditionsbewussteren Modellbahner an die Digitaltechnik heranzuführen.Ebenfalls mit neuen, außergewöhnlichen und internationalen Modellen aller Sparten präsentieren sich die Schiffsmodellbauer in Halle 3. So reist die Hungaria Asscoiation of Shipmodel aus Budapest mit einem Gewinner mehrerer internationaler Modellbaumeisterschaftstitel an und bringt u.a. exzellente Dioramen im Maßstab 1:700 sowie historische Marineschiffe in einer extremen Präzision mit zur Messe. Die niederländische European Offshore Scale Models und die Berliner Modellbauer SMC-Murgtal zeigen im Sinne der Nachhaltigkeit eine maritime Offshore-Windkraftmontage-Plattform im Maßstab 1:50, die während der Messe offiziell getauft wird. Und aus England gibt es zwei Auto-Fähren sowie ein Modell der legendären Passagierfähre „Finnjet“ zu sehen. Im 23×23 Meter großen Wasserbecken drehen darüber hinaus zahlreiche weitere Passagierschiffe, Segelschiffe, Rettungskreuzer und U-Boote ihre Runden.

Renommierte Hersteller, Händler und neue Gesichter
Neben Vorführungen und Weiterbildungsangeboten bieten die Aussteller der INTERMODELLBAU 2023 auch eine breite Vielfalt an Produkten direkt zum Mitnehmen. Mit dabei sind unter anderem Modellbau-Größen wie Auhagen, Bachmann Europe, BEMO Modelleisenbahnen, BRAWA, ESU electronic solutions, FALLER, Lenz Elektronik, Gebr. Märklin & Cie, ROCO und FLEISCHMANN, NMJ Europa, NOCH, PIKO, Tams Elektronik, TILLIG, Viessmann oder Weinert Modellbau sowie aero-naut Modellbau oder Klaus Krick Modelltechnik und freakware oder MODELLBAU-CAMP, aber auch Revell, Tamiya-Carson, WIKING-Modellbau, Torro-Fahrzeugmodelle, fm-electrics, Thicon Automodelle, Carrera Toys, s-idee, BREKINA-Modellspielwaren oder Herpa Miniaturmodelle sind mit dabei.Die Freude darüber, dass es endlich wieder los geht, ist bei allen sehr groß, unterstreicht David Berlinski von Modellbau Berlinski: „Zehntausenden von Besuchern wird hier die Faszination Modellbau und Modelleisenbahnen nähergebracht. Endlich können wir nach einer langen Pandemiepause wieder richtig durchstarten und den Besuchern die passenden Produkte zu nahezu allen Themenbereichen anbieten.”Ebenso präsentieren sich Aussteller, die das Thema 3D-Druck auf die Messe bringen, wie DP Solutions und Unimat Vertrieb Lauterborn oder erstmalig die tschechische Firma Prusa Research.

Weitere internationale und nationale Neu-Aussteller sind beispielweise der amerikanische Hersteller von Premium Scale RC Trucks, Bausätzen und Zubehör RC4WD, der aus den USA für die INTERMODELLBAU anreist oder die Aachener Manufaktur Minichamps mit Premium-Automodellen, wie klassischen Rennwagen, Straßenfahrzeugen, Motorrädern und Fahrzeugen aus der Autohistorie. Auch neu mit dabei ist der StartUp-Kleinserienhersteller Kirmesmodellbau Raue, dessen Modell-Vorbilder in der Realität auf den großen Volksfestplätzen in NRW anzutreffen sind. Gemeinsam mit dem Neuaussteller micron dynamics hat er eine innovative Kirmessteuerung entwickelt, die er mit zur Messe bringt.Die INTERMODELLBAU-Besucher erwartet also an vier Tagen nicht nur ein großes Wiedersehen der Branche, sondern auch ein unvergessliches Erlebnis in einer außergewöhnlichen Miniaturwelt voller Trends und Neuheiten auf der weltgrößten Messe für Modellbau- und Modellsport.

Detaillierte Informationen zu einzelnen Programm-Highlights, Ausstellern sowie zu den Themen-Schwerpunkten gibt es auf der Presseseite der Messewebseite intermodellbau.de (Stichwort Presse/Pressemitteilungen).

Weitere interessante und wichtige Hinweise:

Webseite in neuem Design
Die INTERMODELLBAU präsentiert sich schon vor der Messe in einem frischen Design: Denn die Webseite hat einen neuen Anstrich bekommen und sorgt mit einer klaren Aufteilung für mehr Übersicht und eine bessere Auffindbarkeit von Themen. Zudem liefert sie alle wichtigen Informationen rund um die weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport.
Messe-App
Das gesamte Aussteller- und Produktverzeichnis mit Hallenplänen, Suchfunktion und vielem mehr erwartet alle Nutzer der aktuellen Messe-App, die unter folgendem Link erreichbar ist: webapp.intermodellbau.de.
Anreise
Aufgrund des erhöhten Verkehrsaufkommens während der Messelaufzeit, wird empfohlen im Navigationsgerät die Zieladresse „Maurice-Vast-Straße“ einzugeben. Ab Zieladresse werden die Besuchenden über Ausschilderungen im Nahbereich zu den entsprechenden Parkplätzen weitergeleitet. Das Parken an der Strobelallee ist am Messesamstag, den 22. April aufgrund des Fußballspiels tagsüber nicht erlaubt.
Tickets gibt es vor Ort an der Tageskasse oder online unter: intermodellbau.de/ticketshop
Regelmäßige Updates zu den Ausstellern, dem Programm und den Highlights der INTERMODELLBAU gibt es auf den Messe-Kanälen InstagramFacebook sowie der Messewebseite und per Newsletter.

Lies dies:   Tragischer Unglücksfall: Vermisster 15-Jähriger aus Nachrodt leblos in Lenne aufgefunden

MESSE IM ÜBERBLICK 

INTERMODELLBAU – WELTGRÖSSTE MESSE FÜR MODELLBAU UND MODELLSPORT
Die weltgrößte Messe für Modellbau und Modellsport öffnet einmal jährlich für all jene die Tore, die die Welt in maßstabsgetreuer Miniatur erleben möchten. Eine riesige Auswahl an Ausstellern, Modellen, Anlagen und Produkten aus der ganzen Welt begeistert erfahrene Modellbauer ebenso wie Neueinsteiger und Familien. Ob Flug-, Eisenbahn-, Schiffs-, Auto-, Funktions- oder Kartonmodellbau – hier ist für jeden etwas dabei. Besucher können Modellbau in der Messe Dortmund zudem im wahrsten Sinne erleben, denn auf der INTERMODELLBAU warten zahlreiche Mitmachaktionen, Vorführungen und Action-Shows.

DATUM:
20. – 23. April 2023
Donnerstag bis Samstag: 9 – 18 Uhr
Sonntag: 9 – 17 Uhr

VERANSTALTER:
Messe Dortmund GmbH
IDEELLER PARTNER:
Deutscher Minicar Club e.V. (DMC)
Deutscher Modellflieger Verband e.V. (DMFV)
Interessengemeinschaft
Modelleisenbahnausstellungen (IGEMA)
Modellbahnverband in Deutschland e.V. (MOBA)
nauticus e.V. – Deutscher Dachverband für
Schiffsmodellbau und Schiffsmodellsport e. V.
BESUCHERZIELGRUPPEN:
Erfahrene Modellbauer sowie Neueinsteiger und Familien
BELEGTE HALLE:
Hallen 3 bis 7
AUSTELLER:
Rund 355 Aussteller aus 17 Ländern
   DAS GESAMTE PROGRAMM:
intermodellbau.de/programm-highlights
   PROGRAMMPUNKTE (Auszug):
Eisenbahnmodellbau

Mehr als 30 Schauanlagen (Hallen 4, 7)
Seminarbereich Modelleisenbahn (Halle 4)
intermodellbau.de/seminare
Interaktivfläche der IGEMA (Halle 4)
Kreativfläche für Gross & Klein powered by Faller & Märklin (Halle 4)
Junior College Europa (BDEF, Halle 7)
Fahrt mit der Mini-Dampflok (Halle 6)
   Schiffsmodellbau (Halle 3)
Vorführung von Modellschiffen auf 23*23 Meter großen Wasserbecken
Kapitänspatent für Kinder (nauticus e.V.)
Basteln von Mini-Booten (nauticus e.V.)
Außergewöhnliche ModelleKleinste Modelle in 1:1250 (Miniaturschiffe Weiß & IG 1250)
Offshore-Windkraftmontage-Plattform (European Offshore Scale Models)
7 Meter Beiboot „Tünnes”
Historische Marineschiffe & Siegermodelle (Hungarian Asscoiation of Shipmodel)
40 U-Boote (IG SONAR)
Kunstwerke Marinemaler Olaf Rahardt
    Fahrzeugmodellbau
Schauanlagen Funktionsmodellbau, Cars, Trucks & Offroad- Parcours
(Hallen 5 & 6)
RC-CAR-Renntage (DMC, Halle 5)
Race of Champions für Schulklassen (Halle 5, DMC)
Mini-Renn-Mitmachstrecke (Halle 5, DMC)
RC DRIFT CAVE 59 (Halle 5)
Scaler Action Parcours & Mitmach-Fläche (Halle 6)
Kinder-Führerschein für RC-Trucks (Halle 6, mini-Truck-Club Recklinghausen)
Pistenraupen-Parcours (Halle 6)
    Flugmodellbau (Halle 3)
Sonderausstellung mit rund 25 Flugzeugmodellen
Spektakuläre Flug-Shows
JUMP! mit Flugsimulator (Junge Modellpiloten, DMFV)
Wurfgleiter Basteln für Kinder (DMFV)
Drone Race (Aircrasher)
Drone Soccer (MFSD)
Tello Drohnen (MFSD)
    Weitere Highlights
LEGO® Fan-Ausstellung (MBFR, Halle 7)
Mad Metal Machines (German-Roboteers-Association, Halle3,)Roboterschaukämpfe (Sa & So)
Robotersteuerung (Do -So)
Kartonmodellbau (Halle 5)
Science Fiction & Fantasy Modelle (Hallen 5 & 6)
Feuerwehr-Modelle & -Anlagen (Halle 6)
Polizei-Modelle & -Anlagen (Halle 6)
Kirmes- & Zirkusmodellbau (Halle 6)

Text: Veranstalter / Messe Dortmund GmbH Strobelallee 45, 44139 Dortmund

Alle Videos und Fotos: Detlev Helmerich / Frank Bauermann