MAnV – Massenanfall von Verletzten bei Pfefferspray-Angriff in Hochhaus in Hagen

Mann in Hochhaus mit Pfefferspray angegriffen – Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr in Hagen-Emst – MAnV ausgerufen – zahlreiche überörtliche Rettungsmittel im Einsatz

Inklusive O-Töne:
+++ Veit Lenke – Feuerwehr Hagen +++
+++ Bewohner und Betroffener des Hochhauses +++

27-jähriger Mann in Emster Mehrfamilienhaus mit Pfefferspray angegriffen – Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr

Hagen-Emst (ots)

Am Dienstagnachmittag (16.04.2024) setzte ein 24-jähriger Mann in dem Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses Pfefferspray gegen einen 27-jährigen Mann ein. Der 24-Jährige hielt sich, gegen 12.15 Uhr, in der Wohnung seiner Lebensgefährtin in der Straße Am Waldesrand auf. Als der 27-Jährige an der Wohnungstür klopfte, öffnete der 24-Jährige die Tür und setzte unvermittelt Pfefferspray gegen ihn ein. Dabei wurde der Mann leicht verletzt und musste rettungsdienstlich behandelt werden. Auch der 24-Jährige und dessen Lebensgefährtin wurden leicht verletzt. Da sich das Reizgas schnell in dem Mehrfamilienhaus verbreitete, waren sowohl die Polizei als auch die Hagener Feuerwehr mit einem Großaufgebot vor Ort. Bei dem Einsatz wurden auch zwei Polizeibeamte leicht verletzt, die aber nicht weiter medizinisch behandelt werden mussten. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. (sen)

Text: Polizei Hagen/Pressestelle – https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/5758867

Lies dies:   RETTmobil – Hier treffen sich die Profis! Zum 22. Mal wird in diesem Jahr die RETTmobil stattfinden