Schwer Unfall in Hohenlimburg – Kleinwagen nimmt Linienbus die Vorfahrt

Anzeige

Hagen, 08.04.2019 – (fb) Heute Nachmittag kam es gegen 16:05 Uhr in Hohenlimburg zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Fahrerin in ihrem Kleinwagen eingeklemmt und verletzt wurde.

Die 63-jährige Hagenerin kam mit ihrem Fiat Panda von der Jahnstraße und wollte nach links in die Hohenlimburger Straße abbiegen. Dort, auf der vorfahrtberechtigten Hohenlimburger Straße, war ein Linienbus der Hagener Straßenbahn in Richtung Hohenlimburg unterwegs. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision der ungleichen Fahrzeuge. Der Kleinwagen wurde über eine Verkehrsinsel katapultiert und kam rechts an einer Leitplanke zum Stehen.

Dabei wurde die Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, konnte aber schnell von Ersthelfern vor Ort befreit und versorgt werden. Die Fahrerin (37) des Linienbusses erlitt bei dem Unfall einen Schock. Beide Frauen kamen in Hagener Krankenhäuser. Fahrgäste des Busses wurden zum Glück nicht verletzt.

Die Hohenlimburger Straße war während der Unfallaufnahme voll gesperrt, wodurch es zu erheblichen Verkehrsstörungen kam. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Das Verkehrskommissariat der Polizei Hagen hat die Ermittlungen zur genauen Unfallursache aufgenommen.

 

Lies dies:   Zuschauerzuspruch beim ADAC Supercross Dortmund ist ungebrochen - Der Samstag ist schon ausverkauft