Stundenlanger Polizeieinsatz – Durch Messer schwerverletzter Mann (27) nach Streitigkeiten am Hauptbahnhof – THW unterstützt bei Suche nach Tatwaffe

Schwerverletzter Mann (27) nach Streitigkeiten am Hauptbahnhof

Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Hagen und Polizei Hagen

Hagen (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag gerieten gegen 23:45 Uhr in der Straße “Am Hauptbahnhof” vier Personen in Streit, bei dem ein 27-jähriger Mann nach derzeitigem Ermittlungsstand durch Messerstiche schwerverletzt wurde.

Im Anschluss an die Tat sind drei männliche Personen vom Tatort geflüchtet.
Diese konnten im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung im näheren Umfeld des Hauptbahnhofs durch Polizeikräfte angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um drei Männer im Alter von 27 bis 29 Jahren. Der Verletzte musste zur weiteren Behandlung in eine Spezialklinik eingeliefert werden. Der genaue Tathergang ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen.

Aufgrund der Tatumstände und der schwerwiegenden Verletzungen bei dem 27-Jährigen wurde durch die Hagener Polizei eine Mordkommission eingesetzt.

Textquelle Polizei Hagen: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/30835/4604059

Lies dies:   Dortmund verneigt sich vor König Bowers