Wohnungsbrand: Feuerwehr findet Toten in Dachgeschosswohnung – Großeinsatz in Hagen

Brand in Dachgeschosswohnung: 58-Jähriger bei Löscharbeiten leblos aufgefunden – Feuerwehr-Großeinsatz in Hagen-Eckesey am späten Sonntagmorgen

+++ inkl. O-Ton Peter Thiele – Feuerwehr Hagen +++

Hagen, 06.11.2023 – (NRWspot) Am Sonntagmorgen (05.11.2023) um 11:30 Uhr wurde die Feuerwehr Hagen zu einem tragischen Vorfall gerufen, bei dem ein Dachstuhlbrand in einer Wohnung im Ortsteil Eckesey gemeldet wurde. Bei der ersten Erkundung des Einsatzorts bestand der Verdacht, dass sich eine Person noch in der brennenden Wohnung befand. Sofort wurde die Alarmstufe erhöht, und zwei Einsatztrupps unter Atemschutz wurden zur Rettung der vermissten Person entsandt. Darüber hinaus kamen zwei Drehleitern zum Einsatz, um das Feuer von oben zu bekämpfen.

Leider konnte die vermisste Person nur noch leblos geborgen werden, was einen schweren Schlag für die Rettungskräfte und die Betroffenen darstellt. Dank der schnellen Reaktion von Passanten und einem zufällig vorbeifahrenden Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr konnten jedoch zahlreiche Bewohner des betroffenen Gebäudes in Sicherheit gebracht werden, noch bevor die Feuerwehr eintraf. Diese geretteten Personen wurden vorübergehend in einem Bus der Hagener Straßenbahn AG untergebracht, da das Gebäude aufgrund der Schäden derzeit nicht bewohnbar ist.

Der Einsatz erforderte die Kooperation der Berufsfeuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei, die gemeinsam daran arbeiteten, die Situation so gut wie möglich zu bewältigen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lies dies:   RETTmobil – Hier treffen sich die Profis! Zum 22. Mal wird in diesem Jahr die RETTmobil stattfinden