Zeltfestival Ruhr 2022 zelebriert erfolgreichste 13. Ausgabe mit grandiosen
Shows aus Musik, Comedy und Kabarett und mehr als 140.000 Besucher:innen

Zeltfestival Ruhr 2022 zelebriert erfolgreichste 13. Ausgabe mit grandiosen Shows aus Musik, Comedy und Kabarett und mehr als 140.000 Besucher:innen
++ Termin für 2023 steht bereits fest ++

Zwei Jahre mussten sich die Fans gedulden, um endlich wieder die weiße Pagodenstadt am Kemnader See besuchen zu können, aber das Warten hat sich mehr als gelohnt: Zahlreiche ausverkaufte Shows, besondere Gänsehautmomente, pures Urlaubsfeeling, köstliche Schlemmereien und einen liebevoll kuratierten „Markt der Möglichkeiten“ erwarteten die Gäste beim diesjährigen Zeltfestival Ruhr vom 19.08. – 04.09.2022. Die Gesamtbesucherzahl ist in diesem Jahr sogar leicht gestiegen.

„Trotz der nicht stattgefunden Shows von Torsten Sträter und dem Auftritt von Gregor Meyle, der ersatzlos ab-
gesagt werden musste, stossen wir in neue Gefilde vor und freuen uns zum ersten Male die 140.000 Besucher:innengrenze übersprungen zu haben“, resümiert Heri Reipöler und erläutert weiter „In diesem Jahr
besuchten mehr Menschen denn je die weiße Stadt am See – davon sogar etwas mehr Konzertgäste als Walk Ins, die Teil unserer weißen Zeltstadt waren.“

Am letzten Abend zeigte das ZfR mit drei ausverkauften Zelten noch einmal, dass das pluralistische Konzept u.a. bestehend aus Kinderprogramm, Musik und Comedy komplett aufgeht. Der Abschluss des ZfR 2022 gebührte am Sonntagabend dem ‚Godfather des deutschen Stand-Up‘ Michael Mittermeier sowie den gefeierten Country-Rockern von The BossHoss, die mit ihren ausverkauften Shows in den beiden größten Eventzelten den letzten Festivalsonntag unvergesslich machten. 17 Tage lang feierten die Besucherinnen und Besucher ein friedliches und familiäres Festival. Getreu des Mottos „Endlich Urlaub!“ war die weiße Zeltstadt im Naherholungsgebiet auf der Grenze zwischen Bochum und Witten drei Wochen lang der Place to be der Region. Dabei jagte ein Show-Highlight das nächste: Die Fantastischen Vier, Johannes Oerding, Revolverheld, DJ Bobo, Nico Santos, Adel Tawil, Johann König, Kurt Krömer, Tresenlesen und Querbeat sind nur einige Stars, die die weiße Stadt am See, nach zweijähriger Pandemiepause, mit ihren Gastspielen beehrten. Ingesamt begrüßte das Spätsommerfestival rund 35 Musiker:innen, Comedian und Wortkünstler:innen bei bestem Wetter am Kemnader See. Insgesamt verbuchen die Veranstalter 15 Shows als ausverkauft.

Lies dies:   TOP HAIR – DIE MESSE Düsseldorf und BEAUTY DÜSSELDORF in den Frühsommer verschoben

Neben Stars, die erstmalig beim Zeltfestival Ruhr gastierten, freuten sich besonders altbekannte Gesichter, endlich wieder ZfR-Luft atmen zu können.

„Das Zeltfestival Ruhr ist eines der schönsten Festivals ins Deutschland“, verriet Frontmann Johannes Strate von Revolverheld seinen Fans bei einem Meet & Greet vor seinem Auftritt beim ZfR.
Und auch Shootingstar Nico Santos, der 2019 bereits das Stadtwerkezelt füllte, zeigte sich sichtlich ergrifen
nach zwei Pandemiejahren das größte Eventzelt ausverkauft zu haben. „Bochum, es ist toll hier zu sein. Damals
stand ich noch in dem kleinen Zelt auf der Bühne, als Cro-Headliner des Abends war – und heute stehe ich hier.

Der größte Dank gilt euch, denn ohne euch macht das alles hier keinen Sinn.“ Das Konzert von Nico Santos beim ZfR wurde live auf TikTok gestreamt und begeisterte neben 5000 Fans vor Ort mehr als 30.000 Zuschauer:innen Zuhause.

Besonders emotional wurde es am Samstag, den 03.09., im Sparkassenzelt: Dort haben Angelo Kelly & Family eines ihrer vorerst letzten Konzerte in dieser Konstellation gespielt – wie Angelo auf Facebook mitteilte sind bis-
her keine weiteren Konzerte mit seiner Familie geplant. Im nächsten Jahr wird er erstmal solo unterwegs sein.

Für die beiden krankheitsbedingt ausgefallenen Shows von Torsten Sträter wurden für 2023 bereits Nachholtermine gefunden, die nach ihrer finalen Absegnung in der kommenden Woche kundgetan werden können. Der Mann mit Mütze kommt auf jeden Fall wieder zum Zeltfestival Ruhr, um seinen treuen Fans endlich einen humorvollen Abend voller Anekdoten und Geschichten bereiten zu können.

Darüberhinaus freuten sich die Veranstalter über ausgelassene Stimmung auch vor der kleinen Außenbühne, die 2022 wieder mit zahlreichen Talenten besetzt war und für das richtige Flair auf dem Urlaubs-Areal sorgte. Mehr denn je galt das Motto »Endlich Urlaub« . Die hohe Aufenthaltsqualität und moderaten Preise sorgten insbesondere bei den Walk-In Gästen für lange Aufenthaltsdauer und Konsumfreudige Stimmung, die sich auch an der Auslastung des von der Sparkasse Bochum gestellten Geldautomaten widerspiegelt.
„Das Zeltfestival Ruhr war insbesondere in diesem Jahr wieder eine beliebte Anlaufstelle für Familien, Freunde und Liebende. Es ist einfach erfüllend zusehen, wie hunderttausende Gäste einen besonderen Tag am See ver-
bringen, das Leben bei gutem Essen und Kulturprogramm genießen und für eine kurze Zeit den Alltag vergessen.

Lies dies:   Interkommunale Hochwasservorsorge: Stadt Hagen und Städte im Märkischen Kreis streben Kooperation an

Jedes einzelne glückliche Gesicht in den vergangenen 17 Tagen und die unvergesslichen Momente, die innerhalb der Shows geboren werden, spornen uns an auch in den nächsten Jahren viel Herz und Leidenschaft in diese Veranstaltung zu investieren“, sagt Lukas Rüger.

Björn Gralla verrät zudem, die Fühler für die Veranstaltung im Jahr 2023 seien bereits ausgestreckt. „Wir stehen
natürlich bereits in engen Verhandlungen mit einigen Künstler:innen und hofen schon bald die ersten Gastspiele für die kommende ZfR-Ausgabe verkünden zu können!“
Der Termin für die 14. Ausgabe im kommenden Jahr steht bereits fest: Vom 18. August bis zum 03. September
2023 werden wieder die Zelte am Kemnader See auf der Grenze zwischen Bochum und Witten gehisst!

Trotz der hohen Besucherzahlen ist die Anfahrt dank akribischer Vorausplanung weitestgehend reibungslos verlaufen. Die erstmalige Empfehlung der Wegführung über die Anschlussstelle A 43 ABf Querenburg hat sich in diesem Jahr bereits positiv in der Anreise ausgewirkt und wird in den Folgejahren sicherlich noch weitere Entlastung der Anschlussstelle Witten Heven bringen. Für spürbare Hilfe auf den Parkflächen sorgte auch die Sonderbuslinie, die regelmäßig zwischen Bochum und dem Kemnader See verkehrte. Aufgrund des sommerlichen Wetters vermeldeten die Veranstalter:innen während des gesamten Festivals keinerlei Schwierigkeiten auf den umliegenden Parkflächen.

Alle weiteren Informationen zum Zeltfestival Ruhr unter www.zeltfestivalruhr.de