Die Justizpressestelle beim Landgericht Hagen: Warnung vor Telefonbetrügern

Das Amts- und Landgericht warnen die Bürgerinnen und Bürger vor Telefonbetrügern, die offenbar die zentrale Telefonnummer der Hagener Gerichte (02331/985-0) für Betrugsversuche missbrauchen.

Es haben sich einige Bürgerinnen und Bürger gemeldet, die von Anrufen vermeintlicher Gerichtsvollzieher berichtet haben. Bei den Anrufen sei jeweils die Nummer der Gerichte angezeigt worden. Die Anrufer hätten sich als Gerichtsvollzieher gemeldet und die Zahlung von Geldbeträgen verlangt. Die Anrufer hätten mit Pfändungen oder Kontosperrungen gedroht. Es gibt Anhaltspunkte dafür, dass überwiegend ältere Bürgerinnen und Bürger angerufen werden.

Es wird nachdrücklich darauf hingewiesen, dass kein Gerichtsvollzieher und auch kein anderer Mitarbeiter der Gerichte telefonisch zur Zahlung von Geld auffordert. Auf einen solchen Anruf sollten keinesfalls persönliche Daten preisgegeben oder Zahlungen geleistet werden. Aus anderen Fällen ist bekannt, dass es ähnliche Betrugsversuche gibt, bei denen sich die Anrufer als Polizeibeamte, Steuerfahnder oder Rechtsanwälte ausgeben. Bei einem Betrugsverdacht sollte die Polizei verständigt werden.

Hagen, den 03. April 2020

Lies dies:   Schloss Hohenlimburg mit der Kamera entdecken